Description: Artemisinin ist ein natürlicher Stoff, der zur Herstellung diverser Arzneimittel genutzt wird. Der aus den Blüten und den Blättern des Einjährigen Beifußes gewonnene Pflanzenstoff ist bekannt durch die erfolgreiche Behandlung von Malaria, wie sie in Vietnam, China und Afrika angewendet wird. Doch neuerdings kamen Forschungen zu dem Ergebnis, dass Artemisinin Krebs bekämpfen kann. Im Westen…
Mehr...
Rating: 4.67 out of 50

Kann Artemisinin Krebs bekämpfen?

Artemisinin ist ein natürlicher Stoff, der zur Herstellung diverser Arzneimittel genutzt wird. Der aus den Blüten und den Blättern des Einjährigen Beifußes gewonnene Pflanzenstoff ist bekannt durch die erfolgreiche Behandlung von Malaria, wie sie in Vietnam, China und Afrika angewendet wird. Doch neuerdings kamen Forschungen zu dem Ergebnis, dass Artemisinin Krebs bekämpfen kann.

Im Westen ist Beifuß eher als Bestandteil von Wermut und Absinth bekannt, wird aber auch oft als Gewürz eingesetzt. Im alten China wurde eine besondere Wermut Art, das Artemisia Annua, erfolgreich in der Medizin eingesetzt. Alte Ausgrabungen haben Jahrhunderte alte Heilmittel-Rezepte gefunden, die auf eben diese Verwendung hinweisen. Benutzt wurde das Artemisinin zu Behandlung von Malaria, und das unglaublich erfolgreich. Erst vor wenigen Jahren entdeckten die Forscher Henry Lai und Narendra Singh einen weiteren Einsatz von Artemisinin. Richtig eingesetzt, kann Artemisinin Krebs zerstören. Seitdem werden immer mehr Experimente und Forschungen betrieben, die eine Aussage immer mehr bekräftigen: Artemisinin kann erfolgreich im Kampf gegen den Krebs eingesetzt werden.

Selbst Versuche mit Brustkrebszellen, die auf eine Strahlenbehandlung nicht ansprachen, reagierten auf Artemisinin und zerstörten diese. Artemisinin schlägt nämlich auch auf Krebsarten an, bei denen konventionelle Krebstherapien keinen Erfolg zeigten. Vor allem aggressive Krebsarten scheinen gut auf Artemisinin zu reagieren. Auszeichnend für solche Krebsarten wie beispielsweise Bauchspeicheldrüsenkrebs und akute Leukämie ist die extrem beschleunigte Zellteilung und ein hoher Eisengehalt.

Wie zerstört Artemisinin Krebs?

Tatsächlich ist die Eisenkonzentration das zentrale Schlüssel-Element bei einer Artemisinin Krebs Therapie. Trifft Artemisinin im Körper auf Eisen, entsteht eine chemische Reaktion, durch die freie Radikale erzeugt werden. Diese greifen die Zellmembrane der Zelle, in der sie sich befinden, an und vernichten sie.

Krebszellen besitzen von Natur aus größere Mengen Eisen als normale Zellen. Oft über das 30 fache. Dieses Eisen benötigen sie, um bei der Zellteilung ihre DNS zu reproduzieren. Krebszellen können durch die vielen Transferrin-Rezeptoren, die sie besitzen, mehr Eisen als andere Zellen aufnehmen. Und genau diese großen Menge an Eisen sind der Untergang für die Krebszelle.

Zwar ist das alte Artemisinin der Chinesen ein Mittel gegen Malaria gewesen, doch ist der Wirkmechanismus des Heilmittels glücklicherweise bei vielen Krebsarten ähnlich. Durch die selektive, und gesunde Zellen schonende Wirkweise ist für viele Artemisinin Krebs-Bekämpfer Nummer eins.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
(3 Stimmen, Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...