Description: In letzten Jahren ist die Behandlung von Krankheiten mit alternativer Medizin regelrecht zum Trend geworden. Dabei ist jede Form der Medizin gemeint, die ausserhalb unserer westlichen Schulmedizin bzw. der konventionellen Medizin agiert. Dabei werden Naturheilverfahren, Akupunktur, traditionelle Heilkünste und Homöopathie der alternativen Heilkunst zugeordnet. Sie ist als Alternative zur wissenschaftlichen Lehre der Medizin zu betrachten.…
Mehr...
Rating: 5 out of 50

Worin unterscheiden sich alternative Krebsbehandlungen von der schulmedizinischen Krebstherapie?

In letzten Jahren ist die Behandlung von Krankheiten mit alternativer Medizin regelrecht zum Trend geworden. Dabei ist jede Form der Medizin gemeint, die ausserhalb unserer westlichen Schulmedizin bzw. der konventionellen Medizin agiert. Dabei werden Naturheilverfahren, Akupunktur, traditionelle Heilkünste und Homöopathie der alternativen Heilkunst zugeordnet. Sie ist als Alternative zur wissenschaftlichen Lehre der Medizin zu betrachten. Alternative Krebsbehandlungen agieren ähnlich. Der Mensch wird ganzheitlich erfasst. Es wird nicht nur, wie in der Schulmedizin üblich, symptomorientiert gearbeitet; sondern es wird eher versucht ein Gesamtverständnis der Krankheit zu erzielen, um nicht nur an den Symptomen, sondern auch an der Ursache zu arbeiten und ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern. Zwar ist die Schulmedizin optimal, wenn es um die Behandlung akuter Krankheiten geht, bei chronischen Erkrankungen lindert sie allerdings oft nur die Schmerzen ohne zu einer Heilung zu führen. Dies hat dazu beigetragen, dass vor allem in der Krebsbehandlung die alternative Variante die Nase vorn hat.

  • In der Schulmedizin (fortan SM genannt), wird bei der Behandlung neben dem Tumor das Immunsystem zerstört sowie der Körper vergiftet. Dies sind die gängigen Folgen von Chemotherapie und Bestrahlung. Die alternativen Krebsbehandlungen (AK) haben als Ziel neben der Zerstörung des Tumors auch den Wiederaufbau des Immunsystems zu stärken. Ausserdem werden dem Körper keine Gifte hinzugefügt (Chemo), die zu einer Vergiftung des Körpers führen.
  • Die von der SM genutzten Methoden bekämpfen das Symptom, also den Tumor. Es wird eine aggressive Chemotherapie und/oder eine Bestrahlung benutzt, die zwar wirkungsvoll sein , andererseits aber auch erneute Tumore hervorrufen kann. Die AK legt einen stärkeren Fokus auf die Ursachenbekämpfung. Dabei wird mit dem Patienten auch über seinen Alltag undÄnderungen im Lebensstil gesprochen, damit ein erneutes Auftreten von Tumoren nicht mehr entsteht. Darüberhinaus sind die gängigen alternativen Krebsbehandlungen nicht krebserregend.
  • Preislich unterscheiden sich die Behandlungen immens. Kann die Behandlung der SM bis zu 100.000,- Euros kosten, so sind die Kosten bei der AK um etliches geringer und belaufen sich meist auf 7.000,- bis 15.000,- Euros.
  • Die Nebenwirkungen, die Chemotherapie und Strahlung, aber auch eine Operation mit sich bringen können, sind für den Körper äusserst anstrengend und belasten den Patienten darüberhinaus auch noch psychisch. Die Behandlungen der AK sind dabei weniger belastend für den Körper und Nebenwirkungen sind, wenn überhaupt vorhanden, sehr schwach.

Auf dem Papier sind Alternative Krebsbehandlungen den Schulmedizinischen Behandlungen eine Nasenlänge voraus.
Trotz jahrelanger Forschungen im Feld der Krebsbekämpfung hat sich in vielen Bereichen nicht wirklich etwas verändert. Zwar können die Tumore entfernt werden, doch ist die Metastasierung immer noch ein Risiko und somit ein Problem, gegen das die Schulmedizin nichts ausrichten kann, ausser noch mehr zu bestrahlen. Wer seine Überlebenschancen und Lebensqualität nach der Krebsbehandlung steigern möchte, sollte einen ernsthaften Blick auf alternative Krebsbehandlungen werfen

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
(3 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
loading...Loading...